VIELFALT BEI SANDISK

 

EIN AUF VIELFALT BAUENDES UNTERNEHMEN

Wir sind tief in der Vielfalt verwurzelt. Seit unserer Gründung durch Einwanderer aus China, Israel und Indien haben wir kulturelle Vielfalt gefeiert und gefördert. "Als Eli Harari, Jack Yuan und ich unsere Zusammenarbeit begannen, waren wir zwar alle Ingenieure, kamen allerdings aus verschiedenen Ländern und hatten unterschiedliche Hintergründe. Wir hatten verschiedenartige Herangehensweisen und Denkweisen, die wir verbinden konnten, wodurch wir gemeinsam zu einer besseren Lösung gelangten, als alleine," sagte Sanjay Mehrotra, CEO. "Uns wurde bewusst, dass diese Vielfalt zusammen mit Aufgeschlossenheit anderen Ideen gegenüber zu besseren Einblicken und Lösungen führte."

 

SanDisks Gründer kamen aus drei Ländern (China, Indien und Israel)

 

Heute haben wir Büros in 20 Ländern und Mitarbeiter in allen Regionen der Welt. Wir werben aktiv Personen an, die verschiedene Stärken, Sichtweisen und Ideen mitbringen und unterschiedliche Hintergründe haben. Wir sind fest davon überzeugt, dass diese Vielfalt unseren Erfolg angetrieben hat und fördern den offenen Gedankenaustausch, damit wir davon weiterhin profitieren. Seit 15 Jahren feiern die Mitarbeiter unseres Hauptsitzes diese kulturelle Vielfalt an unserem SanDisk International Day mit Musik, Tanz und traditioneller Kleidung sowie einer Reihe unterschiedlicher Küchen aus aller Welt. 2014 waren bei dieser Veranstaltung 25 Kulturen vertreten.

 

Mitarbeiter feiern bei SanDisks International Day verschiedene Kulturen

 

Initiativen für Vielfalt

Obwohl wir stolz auf unsere kulturelle Vielfalt sind, wissen wir, dass noch viel zu tun bleibt. Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, die bestehenden Lücken zu schließen und Gruppen, die in der Technologiebranche unterrepräsentiert sind, besser zu unterstützen. Zu diesen Gruppen gehören weltweit Frauen und in den USA Lateinamerikaner und Afroamerikaner. Seit 2003 arbeiten wir mit Schulen und Gemeindegruppen im primären und sekundären Bildungsbereich zusammen. In dieser Zeit haben wir 33 Millionen US$ an über 1.400 Organisationen weltweit gespendet. Seit 2011 liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Verbesserung der Bildung für unterrepräsentierte Gruppen in den Naturwissenschaften, der Technologie, den Ingenieurwissenschaften und der Mathematik (MINT). 2014 haben Sandisk Mitarbeiter 33.000 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Hier sind ein paar Beispiele für Projekte, die wir unterstützt haben.

 

Bau von Robotern mit Citizen Schools

 

In Zusammenarbeit mit einer örtlichen Wohltätigkeitsorganisation namens Puzhi Organization helfen Sandisk Mitarbeiter freiwillig wirtschaftlich benachteiligten Schülern in China, deren Eltern vor kurzem nach Shanghai eingewandert sind. Bis heute haben 50 freiwillige Sandisk Mitarbeiter über 185 Unterrichtsstunden gegeben.

 

Freiwillige helfen Schülern der zweiten Klasse in Shanghai

 

Seit 2006 besteht eine Partnerschaft zwischen freiwilligen Mitarbeitern unseres Standorts in Kfar-Saba, Israel und dem Kadima Jugendzentrum zur Betreuung gefährdeter Kinder. SanDisks Unterstützung für das Jugendzentrum umfasst auch Förderprogramme, Sachspenden und das Feiern örtlicher Feiertage mit Besuchern des Jugendzentrums.

 

Besucher des Kadima-Jugendzentrums lernen das Alphabet

 

In Indien unterstützt SanDisk die Pratham Education Foundation. Pratham setzt den Schwerpunkt auf ein breites Spektrum an Bildungsprogrammen, die sich von der Qualifikation bei Lesen, Schreiben und Grundrechenarten über Programmen des zweiten Bildungswegs für Schulabbrecher bis hin zu Berufsausbildungen erstrecken.

 

Schüler im "Read India" (Indien liest)-Programm von Pratham

 

Des Weiteren ist SanDisk ein Gründungspartner von US2020. Diese Organisation konzentriert darauf, die Zugangsmöglichkeiten zu MINT-Berufen für Mädchen, unterrepräsentierte Minderheiten und Kindern von Niedrigverdiener zu verbessern. SanDisk hat über 1 Million US$ zur Verfügung gestellt und zusätzlich MINT-Betreuung und praktische Freiwilligenarbeit für Mitarbeiter vor Ort und in unseren Gemeinden über Partner wie Citizen Schools, Junior Achievement, MentorNet, Breakthrough Collaborative und MOUSEsquad ermöglicht.

 

US2020 konzentriert sich darauf, den Zugang zu MINT-Berufen zu verbessern

 

Auf universitärer Ebene hat unser Stipendienprogramm in China, Japan und den USA seit 2012 300 Stipendien in der Gesamthöhe von 3,5 Millionen US$ zur Verfügung gestellt. 90% der Mittel wurden Mitgliedern unterrepräsentierter Gruppen bereitgestellt, die Informatik und Ingenieurwissenschaften studieren wollen. In den USA haben wir uns dafür mit einer Reihe von Gruppen zusammengeschlossen, darunter United Negro College Fund, Hispanic Scholarship Fund, Silicon Valley Community Foundation, NSBE, SWE und ABI.

Das sind nur einige der vielen Programme, die wir in den USA und Ländern in der ganzen Welt unterstützen.

 

Zukunft gestalten

Unsere Vielfalt war ausschlaggebend dabei, uns zu dem zu machen, was wir sind und die Erfolge zu erzielen, die wir erreicht haben. Wir sind der Auffassung, dass das Steigern dieser Vielfalt nicht nur einem breiten Spektrum von Personen mehr Chancen bietet, sondern letztlich zu einem größeren Fundus an Sichtweisen, Ideen und Talenten in unserem Team führt. Das wiederum sind Erfolgsfaktoren für unsere Zukunft. Wir werden bei unveränderter Konzentration auf Vielfalt die Zukunft unserer Gemeinschaft, unserer Mitarbeiter und die von SanDisk gestalten.